UA-3609638-2
 
 

Wann ist eine PDF-Datei barrierefrei?

Eine PDF-Datei ist erst dann wirklich barrierefrei, wenn ihr Inhalt von den Leseprogrammen vollständig und vor allen Dingen verständlich erfasst werden kann. Es genügt daher nicht, lediglich Tags hinzuzufügen.

Merkmale einer barrierefreien PDF-Datei: 

 Das Dokument verfügt über eine korrekte Tag-Struktur.

  • Die Inhalte werden in einer sinnvollen Reihenfolge vorgelesen.
  • Das Dokument wird im Umfließen-Modus bei 150 Prozent Vergrößerung korrekt dargestellt.
  • Bilder und Grafiken sind mit sinnvollen Alternativtexten beschrieben.
  • Eine korrekte TAB-Reihenfolge ermöglicht die Navigation über die Tastatur.
  • Die Hauptsprache des Dokuments wurde festgelegt, Sprachwechsel sind gekennzeichnet.
  • Die Lesezeichenstruktur und -hierarchie ist korrekt. 
  • Die technischen Bedingungen (PDF-Version, Einbettung von Schriften, Unicode-Codierung ...) sind erfüllt.